www.online-roman.de
www.ronald-henss-verlag.de

Humor lustige Kurzgeschichten Satire heitere Geschichten Glosse Persiflage

Die Kokotte

© Bruno Cabrini


Sie war halbseiden, eine Kokotte. Eine Halbweltendame, die, auch ohne es zu zeigen, mehr der Küchensprache, als der der Bücher mächtig war, welche sie zu lesen versuchte.
Es gelang ihr nicht, der Sprache ihre Zierlichkeit zu entziehen, kaum mehr ihrem Äußeren.
Und übte sie doch weiterhin fleißig Kritik an ihrer Urteilskraft, anstatt zu beginnen über ihre Gewohnheiten zu urteilen. Sie gab sich lasziv; Genuss als Philosophie, eine Genussphilosophin. Ein bisschen Marilyn Monroe, singend für John F. Kennedy. Mit Schlafzimmerblick.
Manchmal dachte sie lange nach. In einem ihrer Bücher hieß es, man solle die persönliche Freiheit nicht zu Gunsten der eigenen Sicherheit einschränken. In dem Film von neulich jedoch, Politiker würden lügen, um die Wahrheit zu vertuschen.
Wie sollte sie nun vorgehen.
Es war nicht weiter wichtig, denn viel stand auf dem Programm.
Sie übte sprechen, dutzende Male und war im Bemühen, ihre Rede nicht verfertigt, sondern natürlich erscheinen zu lassen; dies mache sie glaubwürdig.
Rem tene, verba sequentur. Würde sie den Faden finden, müsste sie ihm nur folgen. Sie wollte nicht diskutieren. Keinen Aberklugen alten Säcken, obligatorische Fragen beantworten, in dem Wissen, dass ihr Lächeln schon Antwort genug wäre.
Sie wollte versuchen, zu verführen, zu amüsieren, zu provozieren, zu beleben.
Die Luft aus den Segeln nehmen, auf den Tisch hauen, dass die Tupées zu Boden fallen und Ohren schlackern würden. Sie wollte nicht zum nachdenken anregen, nicht gehasst werden. Sie wollte nur so tun, denn dafür würden sie sie lieben.
Dennoch wusste sie, ehe sie sich anschickte andere zu überzeugen, müsste sie selbst überzeugt sein. Es war ein schmaler Grat. Ein illusorischer Zustand, ginge sie davon aus sie klammere sich gerade an die Unvergänglichkeit. Sie wusste, dass viele dieser lieber sterben würden als zu denken. Und das sie es täten.
*rem tene, verba sequentur = Beherrsche die Sache, dann folgen auch die Worte


Kurzgeschichten unserer Autoren
Der Mann, der vergewaltigt wurde und andere Geschichten  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken. ISBN 3-9809336-8-7   Schlüsselerlebnisse  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken.  ISBN 3-9809336-6-0   Der Mann, der vergewaltigt wurde und andere Geschichten  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken. ISBN 3-9809336-8-7   Schlüsselerlebnisse  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken.  ISBN 3-9809336-6-0   Der Mann, der vergewaltigt wurde und andere Geschichten  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken. ISBN 3-9809336-8-7
Direkt beim Verlag bestellen


Eingereicht am 03. Dezember 2006.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise,
bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.

Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.
amazon

Aus unserem Verlag
Schlüsselerlebnisse Edition www.online-roman.de  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken. ISBN 3-9809336-6-0
Plötzlich sah die Welt
ganz anders aus
Schlüsselerlebnisse

Edition www.online-roman.de
Dr. Ronald Henss Verlag
ISBN 3-9809336-6-0
8,90 Euro (D)


Buchtipps